finanzspritze
30. Juni 2020

Bundesfinanzministerium zeigt die Eckpunkte zur Überbrückungshilfe für kleine und mittelständische Unternehmen auf

Am 16. Juni wurden von der Bundesregierung weitere Hilfen in Form eines Konjunkturpakets beschlossen und dazu einen Gesetzesentwurf vorgelegt. Darunter ist für kleine und mittelständische Unternehmen sicherlich die sog. „Überbrückungshilfe“ von großem Wert.

Danach wird für die durch die Corona-Pandemie bedingten Umsatzausfälle eine Überbrückungshilfe für die Monate Juni bis August 2020 aufgelegt. Sie gilt branchenübergreifend, wobei den Besonderheiten der besonders betroffenen Branchen wie Hotel- und Gaststättengewerbe, Caterer, Kneipen, Clubs und Bars, als Sozialunternehmen geführte Übernachtungsstätten wie Jugendherbergen, Schullandheime, Träger von Jugendeinrichtungen des internationalen Jugendaustauschs, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Reisebüros, Profisportvereinen der unteren Ligen, Schaustellern, Unternehmen der Veranstaltungslogistik sowie Unternehmen im Bereich von Messeveranstaltungen angemessen Rechnung tragen soll.

Wie die Eckpunkte zur Überbrückungshilfe aussehen, finden Sie hier: Eckpunte des Konjunkturpakets

Zurück zu Blog-Übersicht